4 Antworten auf „Brüderchen, komm bike mit mir“

  1. Hi Ihr krassen Biker – kein Text zum Bild – ist ja auch bereits alles im Titel zusammen gefasst. Viel Spaß, ich freu´mich für Euch!
    PS: Vielleicht vergesst Ihr sogar die erste Bundesliga, dann hätte ich vielleicht die Chance mich auf den ersten Tabellenplatz vorzumogeln… 🙂

  2. Die krassen Bike-Brothers haben halt viel zu erzählen, da bleibt keine Zeit für Texte für die Daheim-Gebliebenen. Denk doch nur, liebe Isabell, wie das ist, wenn wir uns mal ein paar Tage nicht gesprochen haben…. Nicht auszudenken, wenn wir so lange getrennt wären….! Lieber Christian, lieber Thomas ich wünsche Euch weiterhin gute Fahrt, spannende Erlebnisse, aber lasst Euch nicht von Bären verspeisen, oder sind die schon im Winterschlaf?! Falls nicht, Obacht, weil die brauchen, um den Winter zu überstehen, ein Fettopolster mit 1.000.000 Kalorien. Apropo Schlaf – habe doch glatt die Bundesliga vergessen und gestern keinen Tipp abgegeben. Aber an der Tabelle hat es bislang nichts geändert. LG von sister-cat

  3. Lieber Christian, vielen Dank nochmal für dieses ganz spezielle Abenteuer durch die Rocky Mountains über mehr als 3300 km! Was haben mir manchmal die Hände und Knie wehgetan, aber auf der Suche nach DEM Better Bigger Burger war mir natürlich keine Traumaussicht zu schade 🙂
    Unglaublich wie schnell die Zeit vergangen ist, drücke Dir für den Rest der Strecke die Daumen: ride your baby home !

    1. Jo! Bärig war’s! Neben dem Braun- und Schwarzbären ja auch gummibärig, Rebe(a)rig (Mozartkugeln) und nicht zu vergessen das „canadian beer“ig!
      Schön, dass es so bombig geklappt hat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.